Zwei Ostseepokalgewinne zum Saisoneinstieg, Saisonhöhepunkt und Saisonabschluss in Rostock

Am Samstag fand in Rostock der 18. Ostseepokal statt und war damit der einzige Freiluftwettkampf dieses Jahres, der für die Altersklasse U10 bis U14 in Mecklenburg-Vorpommern stattfand. Bei reichlich Sonnenschein und guter Organisation unter den Hygienemaßnahmen fanden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beste Bedingungen vor, um ihre Leistungen abzurufen.

Mit vier Goldmedaillen, vier Ostseepokalrekorden und zwei Landesrekorden war der 12-Jährige Johann Müller der mit Abstand erfolgreichste Athlet. Er begann den Wettkampf mit einer Verbesserung der eigenen Bestleistung im Hochsprung um 10 Zentimeter und des Wettkampfrekordes um sechs Zentimeter auf 1,64 Meter. Es folgte ein fulminanter 75-Meter-Vorlauf in einer Zeit von 9,29 Sekunden. Damit war er gut drei Zehntel schneller als der bestehende Landesrekord von Peter Tardel aus dem Jahr 2001. Die Endlaufzeit von 9,43 Sekunden bedeutete für Johann den Pokalgewinn des Tages als Auszeichnung für die beste Einzelleitung in seiner Altersklasse. Doch damit nicht genug knackte er auch den Landesrekord im Weitsprung aus dem Jahre 1980 um 25 Zentimeter und sprang 5,75 Meter. Mit dem Staffelsieg zusammen mit seinen Trainingspartnern Finn Elias Stenzel, Robin Müller und Theo Hellwig wurde ein weiterer Meetingrekord aufgestellt und Johanns sehr erfolgreiche Wettkampf abgerundet.

Den zweiten Ostseepokal für die beste Einzelleistung in der Altersklasse W12 gewann Emy Ventzke im 75-Meter-Sprint in einer Zeit von 10,00 Sekunden. Des Weiteren erreichte sie mit der Weite 4,72 Meter im Weitsprung den 2. Platz                                                                                                                     

Aber auch die anderen Athletinnen und Athleten der Trainingsgruppe verbesserten ihre persönlichen Bestleistungen und holten weitere Podestplatzierungen ein. Isabell Imme verbesserte ihre persönliche Bestleitung im Hochsprung um sechs Zentimeter und konnte sich bei der Siegerehrung der W13 die Bronzemedaille um den Hals hängen. Finn Elias Stenzel erreichte in der M12 den 2. Platz im Sprint in 10,06 Sekunden und den 3. Platz im Hochsprung mit 1,40 Meter. Robin Müller holte sich die Bronzemedaille im Weitsprung mit 4,88 Meter. Pietje Körner warf 44 Meter im Ballwurf und konnte sich ebenfalls über die Bronzemedaille freuen. In der Altersklasse M13 gewann Theo Hellwig die Silber- und Bronzemedaille zum einen im 800-Meter-Lauf in 2:39,61 Minuten und zum anderen im Hochsprung mit einer Höhe von 1,55 Meter.

Herzlichen Glückwunsch zu diesen tollen Leistungen. Es war eine Freude wenigstens einmal in diesem Sommer Wettkampfluft zu schnuppern.

Kommentare sind geschlossen.