Wettkampfergebnisse

21.7.2019 Boras/ Schweden  EM u20

21./22.7. Hannover Norddeutsche Meisterschaften

26.-28.7. Ulm Deutsche Meisterschaften u18/20

Stabhochspringerin Dovile Scheutzow unter Top Sechs bei der EM

Im Schwedischen Boras fanden die u20 EM mit einer Teilnehmerin vom SSC statt. Der Schützling von Andreas Rändler belegte hier, mit übersprungenen 3,91m im ersten Versuch, einen hervorragenden 6. Platz. Angesichts der sehr widrigen Witterungsbedingen, bei strömendem Regen gab es keine Unterbrechung. Pitschenass und mit aufgeweichtem Magnesium, welches in normalem Zustand einen besseren Griff am Stab ermöglicht, hat sie echt gekämpft.  Dovile war trotzdem nicht unzufrieden. Einige Springerinnen sind während des Einstichs sogar komplett am Stab herunter gerutscht ! Sie wird auch nicht viel Zeit haben über die Witterung in Schweden nachzudenken, denn schon am kommenden Wochenende finden in Ulm die deutschen Meisterschaften statt, wofür wir Ihr alle Daumen drücken.

Hannover NDM

Zeitgleich fanden in Hannover die Norddeutschen Meisterschaften der u18 und Erwachsenen statt. Tom-Linus Humann und Luca Meinke belegten im Stabhochsprung und Hochsprung Platz 1. Für Tom war es sein bester Wettkampf überhaupt. Er überquerte nach einigen Versuchen in der aktuellen Freiluft Saison endlich 5,40m was eine neue persönliche Bestleistung darstellte. Luca Meinke kämpft immer noch mit den Nachwirkungen seines Bänderanrisses im Sprunggelenk vom Dezember 2018. Aus diesem Grund  verlief seine bisherige Saison auch sehr holprig. Seine übersprungenen 2,06m waren für ihn kein Grund für Freudentänze, wollte er sich doch unbedingt für die Erwachsenen DM (2,12m) vom        2.-4.8. im Berliner Olympiastadion qualifizieren. Auf Grund seiner Erfolge aus der Saison 2018 (5. Platz U20 WM mit 2,21m) erhielt Luca ein Sonderstartrecht vom DLV und möchte dort unbedingt seine bisherige Saisonleistung (2,09m) verbessern. Eine weitere Medaille (3.Platz) für den SSC erkämpfte Dreispringerin Emmelie Paris in der u18 mit 11,39m. Auch Emmelie hat sich kurz vor Saisonbeginn leider im Sprunggelenk sehr heftig verletzt und freut sich eigentlich, das sie überhaupt schon wieder springen kann und sich kurz vor Meldeschluss für die u18 DM qualifizieren konnte.

Ergebnisse:                                                                                                                                                                                                                                                        mU18/ Hoch: 4. Tilman Klabe 1,83m/ 6. Carl-Cilian Czucha 1,80m

Männer/ Hoch: 5.Till Schomacker 1,84m

 

Ulm u18/u20 Deutsche Meisterschaften

Staffelsilber mit neuem Landesrekord                                                                         

 Nick Woischwill und Tim Rädler sind mit den beiden Rostockern Bruno Boysen und Magnus Buchwald über 4x100m zu DM Silber gestürmt. Wegen der anhaltenden Regengüsse wurden hier nur Zeitläufe durchgeführt. Die Jungs hatten somit nur eine Chance und diese haben sie großartig genutzt 41,23 sek. Silber und neuer Landesrekord für die Startgemeinschaft Meck-Pom.  Deutscher Meister mit neuem Deutschen Rekord wurde die LG Stadtwerke München in 40,50 sek. und Bronze holte sich der SSC Berlin in 41,91 sek. Am ersten Wettkampftag ging Nick Woischwill über 100m an den Start. Trotz Einstellung seiner Jahresbestleistung von 10,74 sek. schrammte er knapp am Zwischenlauf vorbei. Die 3 Erstplatzierten sprinteten im Finale 10,51/ 10,59 und 10,62 Sek. Im Dreisprung der wu18 hatte sich Emmelie Paris nach längerer Verletzungspause noch kurz vor Meldeschluss für die DM qualifiziert. Bei brütender Mittagshitze merkte man dann aber doch das eine Menge Trainingssprünge fehlten. Mit 11,17m wurde sie 17.  Nachdem Sie die erste Enttäuschung verdaut verdaut hatte, war Emmelie trotzdem happy dabei gewesen zu sein. Erfahrungen kann man auch mit weniger guten Resultaten sammeln, vor allem bei 42° im Stadioninnenraum. Im Stabhochsprung wu20 wollte Dovile Scheutzow nach Ihrem 6. Platz bei der EM unbedingt eine Medaille mit nach Hause nehmen. Es gab zwar eine Medaille für zu Hause, diese gewann aber Zwillingsschwester Laure mit übersprungenen 4,00m und Silber. Dovile musste sich leider mit übersprungenen 3,80m und Platz 4 zufriedengeben. Vielleicht haben doch die letzten Wochen mit langen Wettkampfreisen, vielen Sprüngen ein wenig an der notwendigen Frische genagt. Hochspringer Till Schomacker war als 11. mit der notwendigen Norm (1,99m) gemeldet. 12 Springer nahmen teil. Till hatte an das Stadion in Ulm sehr gute Erinnerungen. Vor 2 Jahren, in der u18, belegte er hier völlig überraschend Platz 2. Hinter Chima Ihenetu aus Neubrandenburg, der auch 2019 Deutscher Meister mit 2,06m wurde. Zielstellung Platz 6 war realistisch und hoffentlich endlich über 2,00m. Mit Einstellung seiner Bestleistung 1,99m belegte er Platz 5.  Die anschließend aufgelegten 2,03m blieben aber nicht liegen. Nun müssen die 2m noch ein paar Monate warten. In der nächsten Hallensaison sind sie dann aber fällig.

Comments are closed.