Norddeutsche Hallemeisterschaften U20-Erwachsene

Hamburg 3./4. Februar 2018

SSC Athleten erkämpften 4 Medaillen bei den Norddeutschen Meisterschaften

Mit einem überschaubaren Team konnten die SSC Athleten am Wochenende vordere Platzierungen erreichen. Da es für die Altersklasse U18 keine Nord-und Deutschen Meisterschaften gibt, starteten die Jahrgänge 2002 und 2001 bei der U20.
Im Stabhochsprung erreichte Dovile Scheutzow mit 3,75m Platz 2.
Leider konnte ihre Schwester Lauré wegen einer Verletzung, die sie sich am vergangenen Wochenende in Halle/Salle beim Wettkampf zugezogen hatte, nicht teilnehmen. Laut Diagnose erlitt sie einen Bänderriss im Fuß, als sie auf den Vorsatzkissen der Stabhochsprungmatte landete. Leider ist damit ihre Hallensaison beendet. Alle wünschen ihr gute Genesung und drücken die Daumen, das sie bald zurück kommt.
Im Weitsprung der Mu20 startete Roman Zöllner (Jg2002). Als Jüngster im Starterfeld belegte Roman Platz 4 mit sehr guten 6,73m. Im Hochsprung konnte Till Schomacker (Jg.2001) mit 1,93m Platz 6 erreichen. Seine Trainingskameraden Robin Jahn (Jg 2001) mit 1,90m und Janik Russow (Jg 2001) mit 1,81m belegten die Plätze 9 und 12. Vereinskamerad Cedric Maaß (2001) startete über 60m und 400m. Mit 53,90 Sek. wurde er 15. und im Sprint standen 7,64 Sek. Oliver Wrahse (2002) und Tim Rädler (2001) gingen über 60m an den Start. Tim sprintete im Vorlauf 7,51 Sek., kam mit dieser Zeit leider keine Runde weiter. Oliver qualifizierte sich mit 7,39 Sek. aus dem Vorlauf für die nächste Runde. 7,40 Sek. reichten aber nicht für das Finale.
Im Stabhochsprung der Männer gingen Tom Linus Humann und Gillian Ladwig (beide jetzt u23) an den Start. Tom belegte mit übersprungenen 5,00m Platz 2 vor Gillian (3.), der 4,90m überquerte.
Mit erneut persönlicher Hallenbestleistung 15,62m aus verkürztem Anlauf belegte Dreispringer Tobias Hell Platz 2. Auf dem Weg zu seinen deutschen Männer Hallenmeisterschaften erneut ein guter Schritt.
Am 17.2. in Dortmund findet dann für Tobias und seinen Trainer Lars Kowalick,  der Winter-Höhepunkt statt.

G/G

Comments are closed.