Nick Woischwill – SSC gewinnt den 27. Jedermann Zehnkampf

Schwerin d. 14./15.9.2019

Über 160 Teilnehmer, davon 20 Mädchen und Jungen in der Kinderriege nahmen 2 harte  Tage in Angriff.

Zur Freude der Veranstalter waren auch 2019 wieder recht viele junge Teilnehmer das 1. Mal

nach Schwerin gekommen. Auch Steffen Stübe (Jg. 68) zum 25. Mal dabei, resümierte nach dem

1500m Lauf, das ihm in diesem Jahr sogar einige Bestleistungen gelangen.

Die meisten Teilnehmer stellte in diesem Jahr der Lübzer SV. Vor 3 Jahren lag die Leichtathletik in Lübz

noch fast am Boden. Aus Magdeburg kamen die ersten Teilnehmer vor 13 Jahren zu Zweit.

In diesem Jahr kamen die Magdeburger Jedermann Zehnkämpfer mit 10 Teilnehmern.

In Riege 1 startete Familie Mai mit 9 Teilnehmern und hatten neben der Punkte-Jagd auch viel Spaß.

Sportlehrer Jens Voigt startete wieder eine Abiturientenklasse vom Wittenburger Gymnasium.

Eine neue Sprechanlage im Stadion, großes Dankeschön der Stadt Schwerin und dem Betreiber

der Lambrechtsgrund Betriebsgesellschaft, ermöglichten endlich eine problemlose Verständigung von jeder

Ecke das Stadions. Das Wetter, am Samstag wie für 10 Kämpfer bestellt, hielt auch am 2. Tag bis kurz vor der

letzten Siegerehrung. Ein Dank gilt auch allen Firmen die tolle Preise für die traditionelle Tombola zur

Verfügung gestellt hatten.

Eine fehlte allerdings. Seriensieger Matti Herrmann aus Frankenberg startete bei den EM der Senioren in Wien.

Dort gewann er im Zehnkampf und Stabhochsprung jeweils Silber. So war der Weg frei für einen neuen Männer

Sieger. Der Mühl Rosiner Christian Sieg konnte in den vergangenen Jahren Matti Herrmann nicht schlagen

und konnte sich berechtigte Chancen ausrechnen. Nick Woischwill, Sprinter beim SSC und deutscher u20 Vizemeister

mit der 4x100m Staffel, hatte Christian sicher nicht auf der Rechnung. Eher schon Vincent Krötki aus Magdeburg,

der auch in den letzten Jahren immer Vorn mitmischte. Am Ende der 2 Tage kam der Sieger vom SSC. Hervorzuheben

sind neben vielen guten Ergebnissen 1,90m im Hochsprung und 3,70 im Stabhochsprung.

Mit diesen Disziplinen hatte Nick schon als Schüler gute Erfahrungen gemacht.

5801 Punkte sammelte Nick vor Christian Sieg 5421 Pkt. und Vincent Krötki 4914 Punkte.

Bei den Frauen wollte die Vorjahressiegering Jennifer Ihl aus Freiberg ihren Erfolg vom Vorjahr wiederholen.

Die stärksten Konkurrentinnen kamen an den 2 Tagen aus der gemeinsamen Freiberger Trainingsgruppe.

Nach 2 harten aber schönen Tagen gewann Jenniver mit 3175 Punkten vor Kristin Hösel 3036 Pkt und

Katharina Grobitsch (alle Freiberg) 2581 Pkt.

Den Paar Zehnkampf gewannen Matti Welm und Max Schulze aus Hamburg 5127 Punkte. Beide belegten dann mit

8 weiteren Startern aus Hamburg als Mix Team Platz 2 in der Teamwertung 19805 Pkt. In dieser Wertung

belegten die Jungs des SSC, Owe Fischer-Breiholz, Janik Russow, Till Schomacker, Tim Rädler und Nick Woischwill

Platz 1 mit 23773 Punkten.

Bei den Kindern den Kindern sind die Ältesten M/W 11 auch die Gesamtsieger des 8 Kampfes,

obwohl es auch eine Altersklassenwertung gibt.

Die Sieger: m11 Tjorben Pinkel(Lübz) 1664Pkt / w11 Fiona Wenzel (Müsselmow) 2410 Pkt.

m9 Louis Helm(Oberschöna) 1580 Pkt, / w10 Angelina Ganz (Cambs) 1791 Pkt.

m8 Tim Wallstabe (Lübz) 1123 Pkt. / w9 Pia Zchimmer(Lübz) 1144 Pkt.

m6 Luis Janzen (Bad Oldeslohe) 763 Pkt. / w8 Pia Hanitz(Suckow) 1246 Pkt.

Comments are closed.