Der Schock sitzt immer noch tief

Auch gestern saß der Schock, nicht nur bei mir , noch tief. Ich habe mit Vielen gesprochen. Manche waren dabei, die selbst in der Halle als Jugendliche trainiert hatten, oder andere, deren Kinder jetzt das sportliche 1×1 von ehrenamtlichen Übungsleitern beigebracht bekommen.

Brandstiftung ist das ALLERLETZTE und SCHÄBIGSTE.

Es sollte an dieser Stelle erwähnt werden, das sich unser Präsident der Landessportbundes, Wolfgang Rehmer, mit einem offiziellen Schreiben, mit der Bitte um Hilfe für die Leichtathleten an alle LSB in Deutschland gewandt hat. Der DOSB hat uns auf seiner Home Page eine Seite gewidmet und bittet um Hilfe. Der Leichtathletikverbandspräsident von MVP Jürgen Flehr, hat seine Kollegen in den anderen Bundesländern angeschrieben. Es ist der Hammer, welche Kreise diese Tragödie zieht und wer traurig ist. Es wird in allen Veröffentlichungen geschrieben >die Leichtathleten des SSC…. Wir SSC Sportler möchten nicht vergessen, das auch der SV Medizin mit ca. 50 Kindern im Alter von 4-10 Jahren diese Halle regelmäßig genutzt hat. Andrea Phillip kam mit ihrer Trainingsgruppe von SV Dynamo Schwerin zu Trainingseinheiten in die Halle. Triathleten aus Schwerin haben hier Athletik Training gemacht. Stefan Nimke und die Trainingsgruppe von Trainer Ronald Grimm haben auf der Tartan Bahn mit Ihren Rädern Starts und Antritte geübt. Der 1.LAV Sternberg war regelmäßig mit Kindern zum Stabhochsprungtraining bei uns. Für viele weitere Sportler von Freizeit bis Leistungssport waren die Möglichkeiten hier recht optimal. Alle haben gern die Sportgeräte genutzt sich auf den Matten gedehnt, mit Kästen und Hockern Kreistraining durchgeführt. Oder die Eltern und Gäste sich bei WettkKämpfen auf die Bänke gesetzt und zugeschaut. Das alles ist nicht mehr da und noch viel mehr !

Deshalb bitten wir euch um Spenden, damit wir einige Dinge wieder kurzfristig beschaffen können.

Danke

Kommentar verfassen