2. Nationales Schweriner Sprung-und Wurfmeeting

22.7.2017 Schwerin

Mit 70 Teilnehmern aus 14 Vereinen war die 2. Auflage des im vergangenen Jahr ins Leben gerufenen Meetings im Schweriner Lambrechtsgrund eine deutliche Steigerung zum Vorjahr. Neben Vereinen aus MV konnten weitere Sportler aus Celle, Magdeburg, der LG Altmark, dem Köpenicker SC , der LG Wedel Pinneberg begrüßt werden. Die Organisatoren hatten kräftig am Zeitplan gefeilt. So sollten die Disziplinen Weit-Drei-Hoch und Stabhochsprung möglichst zeitgleich mit Kugel-Diskus und Speerwurf stattfinden und nicht im ganzen Stadion verteilt werden, soweit dies möglich ist.
Vor Beginn der Veranstaltung wurde Stabhochspringerin Lauré Scheutzow und ihr Trainer Andreas Rändler für das erfolgreiche Abschneiden bei der U18-WM geehrt. Dreispringer Tobias Hell und sein Trainer Lars Kowalick bekamen für den Meistertitel bei den U23 Meisterschaften und die Bronzemedaille bei den Erwachsenen, von Abteilungsleiter Jan Kalcher eine Vorabehrung. Ebenfalls wurde Roman Zöllner und sein Trainer Nils-Uwe Bernhardt für Platz 1. bei den Deutschen Blockwettkampf-Meisterschaften geehrt. Die Dreispringer Karoline Steppin u23, Yannik Paulsen u18 und der Weitspringer Tim Lübbert u18 wurden für 1 Jahr in die USA verabschiedet.
Dreispringer Niklas Haase, zweifacher Medaillengewinner bei Deutschen Meisterschaften hat seine sportliche Laufbahn beendet. Abteilungschef Jan Kalcher bedankte sich bei Niklas für seinen Einsatz und wünschte ihm für seine neue berufliche Herausforderung (Polizei-Ausbildung) alles Gute. Danach ging es dann sportlich weiter. Einige Ergebnisse wie folgt.
Die Stabhochspringer Tom-Linus Humann u20 und Gillian Ladwig u20 versuchten sich nach übersprungenen 4,95m an neuer persönlicher Bestleistung von 5.15m, leider noch vergeblich. Der Weitsprung der w15 machte richtig Spaß. Hier ging es zwischen Emmelie Paris, Kira Schwarzer und Leoni Bechtold (alle SSC) ständig hin und her bevor die Entscheidung, von allen Dreien mit ihrem besten Sprung im 6. Durchgang, herbeigeführt wurde. Am Ende verwies Leoni mit 5,48m, Emmelie 5,45m und Kira 5,35m auf die Plätze. Emmelie hatte aber mit ihrem Ergebnis noch die Teilnahmenorm für die Deutschen u16 Meisterschaften erfüllt, welche Leoni bereits in der Tasche hatte. Hochspringer Till Schomacker u18 steigerte seine Bestleistung um 4 cm auf 1,99m. Das bedeutet aktuell Platz 5 der deutschen Bestenliste.
Rona-Marie Nasutta w15 stellte ihre Vielseitigkeit im Wurf unter Beweis und startete gleich in allen 3 Wettbewerben, welche sie auch gewann. Leider fehlten im Kugelstoßen 5 cm zur DM Norm. Bei den Frauen gewann Tracy Schulz u23 vom SC Neubrandenburg den Weitsprung mit 5,68m, vor Karoline Steppin u23 (SSC/5,56m). Den Dreisprung konnte die ehemalige Sprinterin, Luisa Pagels SCN u23 mit 12,48m, gewinnen.
Alle weiteren Ergebnisse unter www.ladv.de

Ein Dank gilt den Sponsoren und Förderern, sowie dem gesamten Org. Team, welche dieses Meeting wieder vorbereitet und ermöglicht hatten. Auf ein Neues 2018 !

G/G

Comments are closed